Bienen retten - Wildbienenfreundliche Projekte für Balkon, Terrasse und Garten.

Bienen retten - Wildbienenfreundliche Projekte für Balkon, Terrasse und Garten.
14,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • 2276
  • Sebastian Hopfenmüller, Eva Stangler
  • 978-3-8186-1227-6
Wildbienenfreundliche Projekte für Balkon, Terrasse und Garten. #machsnachhaltig Bienen sind... mehr
Produktinformationen "Bienen retten - Wildbienenfreundliche Projekte für Balkon, Terrasse und Garten."

Wildbienenfreundliche Projekte für Balkon, Terrasse und Garten. #machsnachhaltig

Bienen sind enorm wichtig für die Bestäubung von Pflanzen und haben faszinierend vielfältige Lebensweisen. Wäre es nicht cool, zu wissen, wer um dich rum summt und wie du ihnen Gutes tun kannst? Unsere Experten zeigen dir den RICHTIGEN Weg zum bienenfreundlichen Garten: Wildbienen und ihre Lebensräume kennenlernen und mithilfe der richtigen Pflanzen für reichlich Bienennahrung sorgen. Mit durchdachten Nisthilfen schaffst du es, die unterschiedlichsten Wildbienen erfolgreich anzusiedeln. Wusstest du, dass es Kuckucksbienen gibt, die ihre Eier heimlich in die Nester anderer Arten schmuggeln? Und ganz nebenbei: die fleißigen Bienchen sorgen für reiche Obst- und Gemüseernte!

128 S., 123 Farbfotos, 2 farbige Zeichnungen, Klappenbroschur.

 
Rezension aus unserem AK Buchempfehlung (Nicole Stirnberg): Zunächst erklärt das Autorenteam auf jeweils einer Doppelseite, warum Wildbienen wichtig sind, woran man sie erkennt, wie sie leben und wie sich die Honigbiene von ihnen unterscheidet. Ein Grundlagenkapitel beschreibt ihre verschiedenen Bedürfnisse an Nahrung und Umgebung (vor allem für Nistplätze), die anschließend vertieft werden. Bei der Ernährung wird die Wichtigkeit von heimischen, regional vorkommenden Pflanzenarten erläutert, gefolgt von Empfehlungen (größtenteils mit Kurzporträt und Foto) bestimmter Kräuter, Gemüsesorten, Sträucher, Kletterpflanzen, Bäume und vor allem Stauden, die für Wildbienen wertvoll sind. Das Autorenteam beschreibt die drei Typen von Blumenwiesen und als erste Projekte die Anlage samt Pflege einer Blumenwiese und eines Steingartens (im Gegensatz zur ‚Steinwüste‘). Generell sind die vorgestellten fünf Projekte (Blumenwiese, Steingarten, Nisthilfen, Nisthügel, Steilwände und Sandflächen) meist gut beschrieben. Bei der Anlage einer Blumenwiese wird beim Typ „Magerrasen“ allerdings geraten, in bestimmten Fällen den Oberboden abzutragen und ein Vlies aufzulegen. Auch bei der Anlage eines Steingartens wird das Auflegen von Hanfmatte oder Vlies empfohlen, damit Wurzelstücke nicht zum Problem werden. Da keine weiteren Erklärungen folgen, werden manche Leser fälschlicherweise an eine Plastikfolie denken. Hier wären weitere Erklärungen notwendig, sowohl zur Art des Vlieses als auch zu den ganz bestimmten Fällen, in denen es überhaupt notwendig sein kann. Das Kapitel zu Nistplätzen erläutert die unterschiedlichen Ansprüche von oberirdisch bzw. unterirdisch nistenden Wildbienen und weist auf die Unterschiede zwischen nützlichen und nicht-nützlichen oder sogar schädlichen Nisthilfen hin. Die Autoren weisen auch auf Insekten wie Grabwespen und Gegenspieler von Wildbienen wie Buntkäfer hin, die ebenfalls durch die Projekte gefördert werden. Im fünften Abschnitt werden verschiedene Wildbienen-Familien vorgestellt und die wichtigsten Gattungen in einem Porträt samt Foto einer Art näher beschriebenen. Ein Feature geht gesondert auf Hummeln als die wohl bekanntesten Wildbienen ein. Das letzte Kapitel enthält Bezugsquellen, Tipps zum Weiterlesen auf Papier und am Bildschirm sowie Quellenangaben und ein Register. Es hätte gern ausführlicher ausfallen dürfen: Die Bezugsquellen für Stauden und regionales Saatgut stammen vor allem aus dem südwestdeutschen Raum. Und die Tipps zum Weiterlesen beziehen sich größtenteils auf Wildbienen selbst, während vertiefende Tipps zu den Projekten bei den Büchern ganz fehlen und bei den Internetseiten sehr spärlich vertreten sind. Dies ist besonders schade, da manche Leser:innen sich vor Beginn eines zeitintensiven Projekts sicher gern noch vertiefend informieren würden. Trotz dieser Kritikpunkte ist das Buch als erster Einstieg in das Thema sehr gut geeignet.
 
Weiterführende Links zu "Bienen retten - Wildbienenfreundliche Projekte für Balkon, Terrasse und Garten."
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Bienen retten - Wildbienenfreundliche Projekte für Balkon, Terrasse und Garten."
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Zuletzt angesehen